Schützenkompanie Igls - Vill

Geschichte der Schützenkompanie Igls - Vill:

Die älteste namentliche Standesliste aller wehrfähigen Männer aus Igls und Vill ist in einer für das Landgericht erstellten Aufgebotsbeschreibung aus dem Jahre 1647 zu finden, welche im Tiroler Landesarchiv in Innsbruck verwahrt wird. Damals erschien Igls und Vill ebenso wie Hötting in der gemeinsamen Aufgebotsmannschaft des Landgerichtes Sonnenburg.

Dass die Schützenkompanie von Igls und Vill heute zum Schützenbataillon Innsbruck gehört, ist eine Folge der im Jahre 1942 vollzogenen Eingemeindung dieser beiden alten Dorfgemeinden nach Innsbruck.

Paul Hilber, Mitstreiter von Andreas Hofer und Bürger von Igls führte im Jahre 1804 als Hauptmann die Igler und Viller im Kampf gegen die Franzosen an.

Die heutige Straße durch die Ortsmitte von Igls ist nach ihm benannt

Zum Anfang